Welpen aktuell

Cairn Terrier

von den Gäulagen

Claudia Maidl

Tafernstraße 17

94522 Haidlfing

Tel. 09933 / 334

Homepage: www.maidl.cairnzucht.de

Die Welpen von Jessy, geb. 10.7.2017. 2/2, 3 gestromt, eine Hündin hell.

Hier die kleinen, heute 4 Wochen alt, 5 Rüden, 4 rot, einer gestromt.

Welpen Information

Es scheint ein seriöses Geschäft, wenn Rassehundewelpen günstig per Internet-Annonce oder Zeitungsinserat angeboten werden. Doch in Wahrheit ist es ein grausames Geschäft mit wehrlosen, gerade geborenen, Lebewesen und ihren Müttern, die als Gebährmaschinen herhalten müssen. Sie glauben es nicht? Dann lassen Sie sich unter www.hinsehen-statt-wegschauen.de oder ähnlichen Webseiten eines Besseren belehren. Dieser furchtbare Hundehandel kann nur dann wirkungsvoll gestoppt werden, wenn die Händler keine Nachfrage mehr finden. Das heißt, wenn Tierfreunde nur noch zum (Liebhaber)Züchter oder Tierheim gehen. Alle anderen Wege - auch der Kauf aus Mitleid - unterstützen die Massenproduktion Hund ungewollt.

 

Seit geraumer Zeit beobachten wir auf dem "Markt", dass vermehrt Terrier mit unterschiedlichsten Ahnentafeln der FCI oder gar ganz ohne Papiere in Deutschland zum Kauf angeboten werden. Die FCI ist einer der größten, weltweiten Dachverbände der Hundezucht; dieser gibt aber lediglich einen groben Rahmen für die Zucht vor. Die eigentlichen Zuchtvorschriften werden in nationalen Zuchtverbänden festgeschrieben, in unserem Fall ist das der Verband für das deutsche Hundewesen (VDH). Unter dem VDH wiederum "hängt" der Klub für Terrier (KfT), der die Zuchtvorschriften rassespezifisch festgelegt hat. Für unsere Terrier bedeutet das vor der Zuchtverwendung je nach Rasse verschiedene tierärztliche Untersuchungen sowie aus tierschutzrechtlichen Gesichtspunkten ein Mindestalter der Zuchttiere und eine Begrenzung der Würfe, die eine Hündin in ihrem Leben aufziehen darf. Nur wenige Länder Europas haben ähnlich hohe Qualitätsansprüche. Welpen von Nicht-deutschen Zuchtverbänden, welche auch in der FCI organisiert sein können, weisen vielleicht weniger strenge Zuchtvorschriften auf.